Raunächte

Die zwölf heiligen Nächte beginnen in der Nacht vom 25. Dezember und enden in der Nacht vom 6. Januar. Die magische Zeit ist voller Legenden, Märchen und Mythen. In den Rauhnächten führen die Menschen Rituale durch, die ihren Ursprung noch vor den christichen Festen haben, z.B.: Bleigießen uä. An diesen Tagen sollen besondere Dinge passieren, da sich die Tür zur jenseitigen Welt öffnet und einen Durchlass zur diesseitigen Welt gewährt. Die 12 Rauhnächte symbolisieren die Wiederkehr der Seelen und das Erscheinen der Geister. Sie  eignen sich besonders für Zukunftsdeutungen durch Träume.

Diese mystischen Nächte bieten Stoff für Geschichten, ist aber auch eine Zeit der Reflektion und Besinnung.

Aufgabe: Schreibe einen Geschichte.

Zusatzaufgabe I: Oder lass das letzte Jahr Revue passieren. Was war gut, was nicht. Was wünscht du dir für das neue Jahr? Welche Ziele steckst du dir?

Zusatzaufgabe II: Notiere dir einen Traum, den du in diesen Tagen hast und versuche eine Deutung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s