365 Fünf – Minuten – Texte: 150

Nimm dir fünf Minuten Zeit und schreibe über die Frage:

„Wie will ich leben?“

Advertisements

Perspektive

„Die Wirklichkeit ist eine Frage der Perspektive.“   Thomas Wrede

Schreibe eine kurze Szene aus zwei Blickwinkeln. Zum Beispiel: Mann und Frau, Zeugen eines „Unfalls“, zwei Mütter auf dem Spielplatz, Protagonist & Antagonist, usw.

Umfrage: Was ist Liebe?

Liebe Blogleser,

diese Frage ist natürlich sehr persönlich und für jeden einzelnen bedeutet Liebe etwas anderes. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Ansicht dazu schreibt. Also nicht, was ihr denkt, das Liebe ist, sondern was sie für euch ist.

Vielen Dank für eure Zeit!

Caro

10 Fragen – die Zweite

1. Welche Frage würdest du dir selbst stellen und wie würde die Antwort lauten?

2. Barfuß oder Lackschuh? Für die Herren: Barfuß oder Cowboystiefel?

3. Was würdest du mit einer Million Euro anfangen?

4. Welches ist deine größte Stärke?

5. Und welches deine größte Schwäch?

6. Welches ist dein Lieblingsgericht aus Kindertagen und was verbindest du damit?

7. Was hat dich in letzter Zeit negativ überrascht und was positiv?

8. Beschreibe dich in drei Worten?

9. Was fehlt dir zum perfekten Glück?

10. Wofür bist du dankbar?

 

Die Anregung zu den 10 Fragen Aufgaben kommt aus der Zeitschrift „alverde“.

Warum schreibe ich?

Du wirst feststellen, wie intensiv das Schreiben dein Leben durchdringt. Schreiben ist keine Therapie, hat aber therapeutische Wirkung. Schreiben wohnt eine gewaltige Kraft inne. Selbst das Leid kommt ans Tageslicht, muss geschrieben und losgelassen werden.

Stell dir die Frage: Warum schreibe ich? Nimm dir Stift und Papier und leg einfach los. Wenn du nicht weißt warum, tu so als ob du es weißt :-).

Wenn dann dein innerer Zensor vorbei schaut und herum nörgelt, weil du deine Zeit mit Schreiben verbringst, stürz dich auf das Papier und gib die Antwort (du darfst ruhig mehrere Gründe dafür nennen), aber rechtfertige dich nicht!

Schreiben braucht keine Rechtfertigung.