365 Fünf – Minuten – Texte: 111

Verwende in deinem Text das Wort: Sandkorn.

Advertisements

Weg

Wohin führt der Weg auf dem folgenden Foto?

Schreibe deine Assoziationen auf, ohne lange nachzudenken. Lass dich durch deine Gedanken in den Text ziehen … oder such dir Assoziationen aus und verwende sie in deinem Text.

img_3153

Du kannst dich auch durch das Foto in deine eigene Geschichte vertiefen.

Welche Wege bist du gegangen?

Würdest du sie wieder gehen?

Was hast du auf deinen Wegen gelernt?

Welchen Weg möchtest du dieses Jahr betreten?

Wohin soll er dich führen?

Fünf Dinge

Schreibe fünf Dinge auf, von denen dein Protagonist wünschte, dass er/sie sie in den nächsten fünf Minuten tun könnte.

Vielleicht kannst du eins davon in deinem Text verwenden, falls du gerade nicht weißt, wie es weiter gehen soll.

So oder so

Eine der wichtigsten „Regeln“ beim Schreiben ist: Show don`t tell. Hier drei Sätze, die eine bestimmte Aussage treffen, aber nichts zeigen. Um zu zeigen benötigen wir alle Sinne: hören, sehen, riechen, schmecken, tasten. (Du musst nicht alle fünf Sinne auf einmal verwenden.)

Es war Sommer.

Er saß am Lagerfeuer und dachte nach.

Sie hatte Angst.

Schreibe zu jedem Satz (mindestens) einen Absatz, ohne den Satz darin zu verwenden. Lass den Leser die Sätze fühlen. Meine Versuche könnt ihr auf der Schreiberlebenseite finden. 😉